6994
GAME -> Maze
© PC Amstrad International (1990)
 
 
 
Maze-Letter
Super Maze
cpc
 
 

Manual n° 1

MAZE Wie der Name schon sagt, hat das Spiel etwas mit einem Labyrinth zu tun. Allerdings ist es bei diesem Spiel nicht nur Ihre Aufgabe in einem Labyrinth herumzulaufen und einen Ausgang zu suchen. Es vereint gleich mehrere Spielideen in Einem. Ihre Aufgabe ist es, in einem Labyrinth, dessen Groesse Sie selber bestimmen koennen, Buchstaben zu sammeln. Diese Buchstaben sind, wenn Sie zusammengesetzt werden, die Loesung einer Aufgabe. Die Aufgabe wird Ihnen am Anfang des Spieles gestellt. Nach dem Start des Programmes koennen Sie einen der folgenden Punkte anwaehlen: -Terminate programme => Programm beenden -Display a maze => Ein Labyrinth zeichnen -Play game => Spielen Druecken Sie 'D' oder 'P' werden Sie zunaechst nach der Groesse des Labyrinthes gefragt. Geben Sie zuerst die Weite, dann die Tiefe ein. Es sind nur Zahlen groesser als 3 zugelassen; es waere sonst zu einfach. Allerdings bieten sich auch Zahlen groesser als 50 nicht an. Erstens dauert das Erstellen des Labyrinthes sehr lange, und Zweitens ist es auch relativ schwer zu spielen. Haben Sie 'P' gedrueckt, so sucht der Computer nach einer geeigneten Frage. Die einzelen Buchstaben werden in gewissen Zellen des Labyrinthes versteckt. Dann werden noch andere Buchstaben per Zufallszahlen ebenfalls versteckt. -Drueckten Sie 'D', so wird ein Labyrinth auf dem Bildschirm gemalt. Druecken Sie 'S', so wird der Screen auf Diskette abgespeichert. Durch Druecken einer anderen Taste wird das Programm von neuem gestartet. Druecken Sie nach der Meldung eine Taste, so wird das Spielfeld aufgebaut. In der Mitte des Bildschirmes wird Ihre Position dargestellt. An den Seiten finden Sie einige andere Werte, z.B: - Hit-points : Diese Zahl gibt an, wie oft Sie sich an einer Wand stossen koennen. Ist die Zahl gleich 0, so ist das Spiel beendet. - Guess-points:Wenn Sie einen Buchstaben falsch geraten haben, so wird diese Zahl erniedrigt. Auch wenn diese Zahl 0 ist, ist das Spiel beendet. - Steps : Das ist die Anzahl Ihrer bis jetzt gegangenen Schritte. - Letters : Diese Zahl gibt in Prozent, die Anzahl Ihrer bis jetzt richtig geratenden Buchstaben - Exits : Dieser Wegweiser zeigt Ihnen die moeglichen Ausgaenge des Raumes an. Ist eine Richtung besonders hervorgehoben, so handelt es sich um einen Exit, anderenfalls um einen 'normalen' Ausgang. - Letterhelp : Diese Zahl gibt an, wie oft Sie die "Letterhelp"- Funktion in Anspruch nehmen koennen. - Exithelp : Hier gilt dasselbe wie bei 'Letterhelp', nur mit "Exit-help" Sie koennen sich mit den Cursortasten oder mit dem Joystick bewegen. Kommen Sie in einen Raum mit einem Buchstaben, so werden Sie gefragt, ob Sie diesen behalten wollen. Geben Sie 'Y' fuer JA oder 'N' fuer NEIN ein. Sie muessen erwaegen, ob der Buchstabe in dem Loesungswort vorkommt. War Ihre Wahl richtig, so wird dieses Feld geloescht und Ihnen der Buchstabe gutgeschrieben. War sie falsch, so verlieren Sie einen 'Guess-point'. Ist eine Richtung des EXIT-Anzeigers besonders dargestellt,so bedeutet dies, dass wenn Sie in diese Richtung gehen, Sie aus dem Labyrinth herauskommen. Dies geht aber nur, wenn Sie alle Buchstaben haben. 'EXIT'-Tueren sind mit 'EXIT' oder 'OUT' gekennzeichnet. Ist der EXIT hinter Ihnen, so erscheint eine Meldung. LETTER-HELP - Taste [L] Die Letter-help - Funktion teleportiert Sie zu einem Buchstaben. Dieser Buchstabe ist immer einer der zum Wort gehoert. Die Funktion laesst sich nur eine paar Mal ausfuehren. Unter bestimmten Bedingungen wird Ihnen ein 'Letter-help' geschenkt. EXIT-HELP - Taste [E] Die Exit-help - Funktion teleportiert Sie zu dem Ausgang des Labyrinthes. Sie laesst sich, je nach Groesse des Labyrinthes unterschiedlich oft ausfuehren. Aber Achtung! Wenn Sie diese Funktion benutzen, wird Ihnen ein Hit- und ein Guess- Point abgezogen. Laufen Sie Gefahr, bei Benutzen dieser Option keinen Hit- oder Guess- point zu haben, wird dieses Ihnen mitgeteilt. Haben Sie fast alle Buchstaben, die per Zufallszahl in das Labyrinth gestreut wurden gefunden, so erscheint eine Meldung, dass Ihnen ein EXIT-HELP geschenkt worden ist. Druecken Sie waehrend des Spielens [T], so wird das Spiel abgebrochen. Das ganze Labyrinth wird gemalt. Durch Druecken von [S] wird es auf Diskette gespeichert. Druecken Sie [C], so aendert sich die Farbe des Spielfeldes. Von Zeit zu Zeit (Zufallszahl) hoeren Sie u.U ein helles Klingeln. Dann erscheint eine Meldung. Sie besagt, dass eine Fee gekommen ist. Haben Sie nicht mehr die volle Hit- oder Guess- point Anzahl, so bekommen Sie - je nach Fee - einen Punkt hinzu. In der Programmzeile 60 finden Sie einige wichtige Variablen. z.B "fairy!=0.2" Dieser Wert gibt an, wie oft die Fee erscheint. Ist der Wert = 1, so erscheint sie immer, ist er gleich 0, so wird sie niemals erscheinen. Der Wert "dull!" gibt an, wann und ob Sie, wenn noch gewisse Bedingungen zutreffen, eine Letter-help - Funktion geschenkt bekommen. Dieses Programm ist fuer den CPC 6128 (CPC 664) geschrieben, da nur dieser die Befehle'FILL','CURSOR','CLEAR INPUT' hat. hat. Wollen Sie dieses Programm auf dem CPC 464 ablaufen lassen, so benutzten Sie bitte den "Emulator", der sich auf der Databox befindet. Wenn nicht, dann ist folgendes zu ergaenzen: In Zeile 740 ist der 'CLEAR INPUT'-Befehl zu streichen oder in WHILE INKEY$<>"":WEND zu ersezten. Die CURSOR Befehle sind wie folgt zu aendern: CURSORT 1 ==> CALL &BB81 ; CURSOR 0 ==> CALL &BB84 (Michael Bussmann)


Goto Top
CPC-POWER/CPCSOFTS, programming by Kukulcan © 2007-2021 all rights reserved.
Reproduction forbidden without any express authorization. All the game titles used belong to their respective owners.
Hébergement Web, Mail et serveurs de jeux haute performance